Schenkung

Erbrecht - Informationen

Testament Muster

Erbrecht Forum

Erbschaftssteuergesetz

Erbrecht Rechtsberatung

Gönnen Sie sich etwas


Schenkungsteuererklärung und Schenkungssteuer Erklärung

Schenkung statt Erbe

Die Schenkungsteuererklärung und Schenkungssteuer Erklärung

Das Finanzamt erfährt in der Regel nichts von einer Schenkung. Es sei denn, es wird eine Immobilie übertragen und der Vorgang im Grundbuch vermerkt. Nichtsdestotrotz sind Beschenkter (Erwerber) und Schenkender (Zuwender) verpflichtet, sich beim Finanzamt zu melden und ggf. eine Schenkungssteuererklärung einzureichen oder die Schenkung formlos anzuzeigen. Das heißt nicht automatisch, dass auch Steuern erhoben werden. Dafür ist man auf der sicheren Seite und muss keine unangenehmen Fragen beantworten, sollte doch „publik“ werden, dass der Vater dem Sohn oder der Tochter 100.000 Euro geschenkt hat. Denn das Finanzamt berücksichtigt bei der Schenkungssteuer alle Schenkungen innerhalb eines Zeitraums von zehn Jahren. Die Festsetzungsfrist für die Erbschaftssteuer beträgt vier Jahre, nachdem das Finanzamt Kenntnis von einer Schenkung erlangt hat.

Die Schenkung formlos anzeigen

Um der Pflicht nachzukommen, das Finanzamt über eine Schenkung in Kenntnis zu setzen, reicht eine formlose Anzeige. Ansprechpartner ist das vor Ort zuständige Finanzamt. Die Anzeige muss folgende Informationen umfassen: die persönlichen Daten von Schenker und Beschenktem sowie ihr Verhältnis zueinander (zum Beispiel Vater und Sohn), eine Liste mit den Vermögensgegenständen, die übertragen wurden und deren Wert, das Datum der Schenkung, den Grund der Schenkung und eine Aufstellung von Schenkungen, die in den vergangenen zehn Jahren vorgenommen wurden. Anhand dieser Daten entscheidet das Finanzamt, ob eine Steuererklärung abgegeben werden muss. Liegt die festzusetzende Steuer aller Voraussicht nach unter einem Betrag von 50 Euro, verzichtet die Behörde darauf, die Steuerformulare zu verschicken.

Frist zur Abgabe der Schenkungsteuererklärung

Schenker und Beschenkter haben drei Monate Frist, das Finanzamt über die Schenkung zu informieren. Ergibt die vorläufige Prüfung, dass eine Steuererklärung eingereicht werden muss, beträgt die Abgabefrist mindestens einen Monat. Abgegeben werden muss die Steuererklärung in der Regel vom Beschenkten. Es besteht allerdings auch die Möglichkeit, dass der Zuwender für die Steuer aufkommt. Wer letztlich die Steuer trägt, muss in der Schenkungssteuer-Erklärung angegeben werden. Sofern der Beschenkte die Steuern zahlt, geht der Steuerbescheid an ihn. Anderenfalls schickt das Finanzamt den Steuerbescheid an den Schenkenden. Wichtig: Wenn die Person, die beschenkt wurde, die Steuer nicht innerhalb der Frist zahlt, wendet sich die Finanzbehörde an den Schenker und erlässt einen neuen Bescheid. Gleiches gilt, wenn der Schenkende zwar erklärt hat, er zahle die Steuer, aber keine Zahlung leistet. In dem Fall geht der Bescheid an den Erwerber. Um Ärger um die Schenkungssteuer zu vermeiden, sollte schriftlich fixiert werden, wer für die Steuer aufkommt.

Noch Fragen? Nutzen Sie unser Erbrecht Forum

Sollte Ihre Frage zum Thema Schenkung und Schenkungssteuer (Schenkungsteuer) noch nicht durch diesen Beitrag geklärt sein, so wenden Sie sich doch an unser Erbrecht- und Schenkung-Forum! Dort können Sie sich kostenlos registrieren und Ihre Frage zum Thema Schenkung und Schenkungssteuer (Schenkungsteuer) in der Kategorie "Schenkung" stellen!

Hier geht es zum Erbrecht und Schenkung Forum: Schenkung Forum »

Günstige Rechtsberatung durch Erbrecht Anwalt

Ihr Sachverhalt zum Thema Schenkung und Schenkungssteuer (Schenkungsteuer) kann durch diese Informationsseiten und das Erbrecht- und Schenkung-Forum nicht gelöst werden? Dann nutzen Sie unsere telefonische Rechtsberatung oder Onlineberatung. Rufen Sie einfach durch oder fordern Sie kostenlos ein unverbindliches Angebot per E-Mail an!

Telefonische Rechtsberatung für durchschnittlich unter 12 EUR »
Kostenloses Angebot per E-Mail von einem Erbrecht Anwalt einholen »


Sie brauchen einen Rat vom Anwalt?
Wir bieten Ihnen zwei Möglichkeiten: